ODA FOKUS

Gesundheitsfachleute gewinnen

Aktiv Lernende suchen, aber wie?

Die aktuelle Situation mit den Pandemiemassnahmen beeinflussst die Rekrutierungsprozesse für die neuen Lehrverträge 2021 in den Gesundheitsbetrieben. Die Gesundheitsbranche ist eine zukunftsorientierte und krisensichere Branche. Nachwuchs ist mehr denn je gefragt und die freien Lehrstellen müssen besetzt werden.

Wir laden Sie ein, mit uns Ideen und Möglichkeiten zu teilen, wie und wo wir in dieser anspruchsvollen Zeit aktiv Lernende suchen und rekrutieren können.

Die nachfolgende Ideensammlung ergänzen wir gerne mit weiteren Inputs von Ihnen laufend

1. Freie Lehrstellen präsentieren

  • Lehrstellen auf bekannte Kanäle wie eigener Webseite, berufsberatung.ch oder yousty.ch aufschalten.
  • In der E-Mail Signatur die freien Lehrstellen erwähnen.
  • Flyer erstellen mit Lehrstellenangebot für einen Aushang in den Schulen der Nachbarschaft.
  • Kurzfilm für Webseite oder Social Media mit Lernenden, die über ihren Lehrbetrieb informieren.
  • Lustiges Foto, Text oder Karte zu Lehrstellen: alle Mitarbeitenden und Lernenden verteilen dies über eigene Kanäle und werben in ihrem Umfeld.
  • Aktion im eigenen Betrieb machen, eine Wertschätzung festlegen für Vertragsabschlüsse, die auf Empfehlung von Mitarbeitenden oder Lernenden erfolgen.
  • Berichte zu positiven Lehrabschlüssen auf Webseite oder Social Media.
  • Freie Lehrstellen-Tafel im Aussenbereich der Instititution aufstellen.

2. Bewerbungen online

  • Bewerbende reichen einen kurzen Videobeitrag zur Motivation ein.
  • Speed-Lehrstellendating Angebote nutzen, beispielsweise vom Gewerbeverband Basel-Stadt.
  • Bewerbergespräche per Videokonferenz durchführen.
     

Merkblatt: Auf was achten? Tipps für erfolgreiche Videogespräche

3. Schnupperlehren

  • Wenn nicht vor Ort möglich: Vorbereitend einen Auftrag erteilen (z. Bsp. ein Plakat zu den geltenden Hygienemassnahmen erstellen oder eine Zusammenfassung machen zu Text oder Bildbeschreibung etc). Über Videokonferenz Resultate vorstellen und Fragen dazu
    stellen.
  • Kurze Ein- oder Zweitages-Schnupperlehren anbieten. Immer gleiche Betreuungsperson. Vor Ort Schnupperlernende genau instruieren bezüglich Umsetzung der BAG-Schutzmassnahmen, laufende Begleitung und Kontrolle.
  • 2–3 Bewerbende zusammen online einladen. Eine Aufgabe gemeinsam über das Videokonferenz-Tool lösen lassen (Berufsfilm zeigen mit Fragestellung dazu).
  • 2–3 Bewerbenden vor Ort Aufgaben erteilen, bei denen das Schutzkonzept gesichert ist (gemeinsam ein Thema bearbeiten, jede*r Bewerbende macht dazu eine Präsentation).

 

4. Lehrvertrag und Onboarding

  • Lernende bekommen ein kleines Präsent zum Lehrvertrag, das in der Lehrzeit weiterverwendet werden kann.
  • Zukünftige Lernende werden von Lernenden im Abschlussjahr angeschrieben mit einem Glückwünsch zum Lehrstart.
  • Auch die Eltern der Lernenden werden beim Onboarding miteinbezogen, bei einer passenden Gelegenheit begrüsst, sowie mit dem Lehrbetrieb bekannt gemacht.

 

Die OdA Gesundheit beider Basel unterstützt Sie bei Fragen zu den einzelnen Punkten.

Melden Sie sich!

oda@odagbb.ch