Gesundheitsberufe

Praktische Einstiegsmöglichkeit

Der direkteste Einstieg in die Gesundheitsberufe erfolgt über eine der nachfolgenden
Berufslehren, die unmittelbar nach der obligatorischen Schulzeit absolviert werden können:

Zweijährige Berufslehre mit eidgenössischem Berufsattest

Dreijährige Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis

Lernorte

Die berufliche Grundbildung dieser vier Ausbildungsmöglichkeiten findet für die angehenden Berufsleute jeweils an drei Lernorten statt:

  • Praktische Ausbildung im Lernbetrieb
  • Schulische Ausbildung in der Berufsfachschule (Anteil zu Beginn der Lehre grösser, nimmt im Verlauf ab)
  • Verbindung von beruflicher Praxis und schulischem Wissen in den überbetrieblichen Kursen (ÜK)

Berufslehre plus Berufsmaturität

Mit der entsprechenden schulischen Vorbildung kann lehrbegleitend eine eidgenössische Berufsmaturität gesundheitliche und soziale Richtung erworben werden. Sie ermöglicht den direkten Zugang zu den Fachhochschulen.

Link zu Berufsmaturität

Schnupperlehren

Eine Schnupperlehre bietet einen guten Einblick in den  Berufsalltag. Auf diese Weise können vor Ort alle Fragen zum Berufswunsch geklärt werden.

Liste von Gesundheitsbetrieben mit Schnupperlehren

Ausbildungsplätze

Die Bewerbung für einen Ausbildungsplatz erfolgt direkt an einen der möglichen Lehrbetriebe. Freie Lehrstellen sind auf der kantonalen Website www.lenabb.ch aufgeschaltet. Auch die OdA Gesundheit beider Basel bietet jungen Menschen in ihrem Ausbildungsverbund Möglichkeiten für den Berufseinstieg.

Die OdA Gesundheit beider Basel bietet, in Zusammenarbeit mit Mitgliederbetrieben, auch eigene Lehrstellen an.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ausbildungsverbund

Ausbildungsbeginn

Die Berufslehren starten jeweils im August.

Karriere

Ein eidgenössischer Berufsabschluss bietet vielseitige Laufbahn- und Karrieremöglichkeiten.